Aktuelles

Elternbrief der Kultusministerin Eisenmann

Download
2020 05 14 Elternbrief Kultusministerin
Adobe Acrobat Dokument 360.7 KB

Liebe Eltern,

nun haben wir vom Kultusministerium einen genauen Fahrplan zur Öffnung der Grundschulen erhalten. So beginnen wir mit den vierten Klassen ab Montag, 18.05.20. Die Kinder werden jeden Vormittag bis zu den Pfingstferien, in zwei Gruppen versetzt zur Schule gehen. Die Unterrichtszeiten sind von 7.30 Uhr bis 9.30 Uhr für die eine Gruppe und 10.00-12.00 Uhr für die andere Gruppe. Treffpunkt ist immer auf dem Schulhof. In welche Gruppe ihr Kind eingeteilt wurde, entnehmen Sie dem Schreiben der Klassenlehrer*in. Bitte weisen Sie Ihr Kind nochmals auf die gültigen Hygieneregeln (1,5 Meter Abstand zu anderen Personen halten, Hände waschen, in die Armbeuge niesen/husten) hin. Eine Maskenpflicht besteht nicht. Wir werden die Klassenzimmer so umgestalten, dass jedes Kind einen einzelnen Sitzplatz mit genügend Abstand erhält. Den genauen Ablauf und die dazugehörigen Schulregeln werden wir mit den Kindern ausführlich besprechen. Sollte sich Ihr Kind nicht wohlfühlen, lassen Sie es bitte zum Schutz aller Anderen, auch bei nur leichten Krankheitsanzeichen, zu Hause.
Erst nach den Pfingstferien, ab dem 15.6. werden dann die Klassenstufen 1 und 3 wieder in die Schule gehen können. Die Klasse 2 folgt dann zusammen mit Klasse 4 am 22.6. Es wird dann jeweils abgewechselt zwischen einer Woche Präsenzunterricht in der Schule und einer Woche Arbeiten von zu Hause aus. Die Uhrzeiten und die sich abwechselnden Gruppen einer Klasse werden bleiben. Nähere Informationen hierzu folgen noch.

Bitte beachten Sie, dass Sie als Eltern das Schulhaus nur nach Voranmeldung betreten können. Das Sekretariat ist zu den gewohnten Öffnungszeiten besetzt.

Wir freuen uns sehr, ab nächster Woche bzw. nach den Pfingstferien mit Ihren Kindern wieder direkt arbeiten zu können. Bleiben Sie gesund! Wir grüßen Sie und Ihre Familie ganz herzlich.
Das Kollegium der Karlschule
                                                                                                                                          Stand: 15.05.2020

Liebe Eltern,

leider haben wir noch keine Informationen, wann und wie der Schulbetrieb wieder aufgenommen werden kann.

Sobald wir offizielle Informationen erhalten, werden wir Sie informieren.

Bis dahin werden die Schülerinnen und Schüler weiterhin mit Lernpaketen durch ihre Lehrer versorgt.

                                                                                                                                 Stand: 01.05.2020

 

Weitere Informationen finden Sie hier:

Download
2020_04_28_Corona_Ministerin_Schreiben_a
Adobe Acrobat Dokument 273.5 KB

Erweiterte Notbetreuung gilt ab dem 27. April 2020
Nicht nur Kinder, deren Eltern in der kritischen Infrastruktur arbeiten, haben einen Anspruch auf Notbetreuung, sondern grundsätzlich Kinder, bei denen beide Erziehungsberechtigte bzw. die oder der Alleinerziehende einen außerhalb der Wohnung präsenzpflichtigen Arbeitsplatz haben und für ihren Arbeitgeber dort als unabkömmlich gelten.
Aus Gründen des Infektionsschutzes wird die Erweiterung deshalb auch künftig nur einen begrenzten Personenkreis umfassen können. Vor diesem Hintergrund müssen die Eltern eine Bescheinigung von ihrem Arbeitgeber vorlegen sowie bestätigen, dass eine familiäre oder anderweitige Betreuung nicht möglich ist.
Sollten Sie Fragen zur Notbetreuung haben oder ihr Kind anmelden wollen, nehmen Sie Kontakt mit dem Sekretariat auf. Sie erreichen uns montags bis freitags von 8 Uhr bis 11.30 Uhr. Bitte denken Sie daran, dass wir aus organisatorischen Gründen etwas Vorlauf benötigen.

Liebe Eltern,

 

wir können im Moment keine verlässlichen Aussagen treffen, wann die Schule für Ihr Kind wieder beginnen wird, da wir noch auf Informationen des Kultusministeriums warten. Auf jeden Fall wird es bis zum 4. Mai keine Öffnung der Schulen landesweit geben. Danach soll ein Betrieb wieder schrittweise aufgenommen werden. Ihr Kind wird deshalb neue Aufgaben und Materialien erhalten, die unsere Lehrkräfte ab Montag, 20.04.20 bei Ihnen zu Hause vorbeibringen werden. Sobald wir neue Informationen zu einem möglichen Starttermin erhalten, werden wir diese bekannt geben. Aktuelle Informationen finden Sie auch auf der Homepage des Kultusministeriums Baden-Württemberg:  https://km-bw.de.

 

Bleiben Sie gesund! Wir grüßen Sie und Ihre Familie ganz herzlich.

 

Kollegium und Schulleitung der Karlschule Tuttlingen



Aufgrund der aktuellen Entwicklung der Corona-Pandemie hat die baden-württembergische Landesregierung nun beschlossen, ab Dienstag, den 17. März den Unterricht an den Schulen auszusetzen. Dies gilt bis einschließlich Sonntag, den 19. April 2020, also bis zum Ende der Osterferien.
A
m Montag erhält Ihr Kind wichtige Schulmaterialien für die Zeit bis zu den Osterferien. An diesem Tag gilt noch die Schulpflicht!!!


Ideen für daheim

Bestimmt fragt ihr euch, was die anderen Karlschülerinnen und Karlschüler in ihrer vielen Zeit daheim so machen. Hier könnt ihr schauen, welche tollen Ideen die Kinder haben. Vielleicht gefällt euch ja etwas davon und ihr wollt es auch ausprobieren.

 

 

Ein gelungenes Bauwerk

Auch in der Notbetreuung lassen sich tolle Dinge entdecken und bauen. Das zeigen uns Felipe und Henrik aus der 1c sowie Fabian aus der 3b.

Turntage 2020

Um unser Sportprofil weiter auszubauen, haben wir dieses Jahr zum ersten Mal als Pendant zu den Sommerbundesjugendspielen im Winter einen Turntag in der Sporthalle für alle Schüler durchgeführt. So haben am 06.03.2020 die Klassen 1 und 2 und am 13.03.2020 die Klassen 3 und 4 ihr Können am Barren, Reck, Sprung, Balken und Boden unter Beweis stellen können. Dabei stand die Freude an der Bewegung im Vordergrund.

 

Hochdruck mit Farbe

Am Donnerstag, den 12. März, fand der Kunstunterricht der Klasse 2a nicht in der Schule, sondern in der Jugendkunstschule statt. Voller Vorfreude und gespannter Erwartung machten sich die Schüler/innen auf den Weg. "Hochdruck mit Farbe" war das Thema, mit dem wir uns an diesem Morgen beschäftigten. Eine Gruppe der Klasse bearbeitete mit Schnitzeisen Holzplatten, um darauf Gespenstergesichter entstehen zu lassen. Da brauchte man ganz schön Kraft und musste auch gut aufpassen, damit man die Werkzeuge richtig einsetzte. Die Haare wurden zuerst aus dem Holz modeliert. Mit Hammer und Meißel gestalteten die Schüler dann
die Gesichter, bevor dann mit großer Kraft der Rand der Holzplatten bearbeitet wurde. In der großen Presswalze wurde jede Holzplatte mit roter Farbe versehen und auf Papier gedruckt. Und die Kinder waren sehr beeindruckt, was für tolle Werke sie da geschaffen hatten.            
Eine zweite Gruppe gestaltete Styroporplatten mit einem Bleistift. Zuvor hatten sie die Geschichte von Eric, einem außerirdischen Blattmännchen gehört, der die Erde besucht hatte. Diese Gruppe durfte die entstandenen Bilder farbig gestalten, bevor sie dann auf einer Presse auf Papier gedruckt wurden. Auch hier entstanden fantastische Werke. Am Ende waren sich alle Schüler einig: Kunstunterricht sollte nur noch in der Jugendkunstschule stattfinden!

 

Neue Brieffreundschaften

Bereits im Dezember 2019 hat die Klasse 3b ihre ersten Briefe an die Klasse 3a der Grundschule Otterstadt geschickt. Die Kinder schrieben in ihren Briefen über sich, die Karlschule und ihre Hobbies und stellten neugierige Fragen. Außerdem beschrieben sie ganz genau ihr Aussehen, denn in den Briefen verrieten sie nur den ersten Buchstaben ihres Vornamens. Mit Hilfe eines Klassenfotos und Videos sollten die Kinder der Grundschule Otterstadt wie in einem Rätsel herausfinden, welches Kind ihnen geschrieben hat.

 

Im Februar 2020 war es dann endlich soweit und die Klasse 3b erhielt die Antwortbriefe von ihren Brieffreunden aus Otterstadt. Alle waren total aufgeregt und gespannt, was wohl in den Briefen stand und wie wohl die Brieffreunde heißen. Nach einer kurzen Videobotschaft, wurden die Briefe ganz gespannt geöffnet und gelesen und sich sofort an das Beantworten der Nachrichten gesetzt. Die Klasse freut sich schon sehr, wenn die nächsten Briefe an der Karlschule eintreffen!

 

Allerlei Leckeres mit Obst und Gemüse

Zusammen mit der Praktikantin Frau Meeh haben wir dies gezaubert...

 

Die Igeldame Barbara zu Besuch in der 1a

Die Igeldame Barbara war zu Besuch bei uns im Februar.

 

Und was man alles sehen kann, das schaut euch auf den Bildern an.

 

Zum Winterschlaf da kam sie nicht, denn zu leicht war ihr Gewicht.

 

Sie wurde aufgepäppelt von Familie Brütsch.

 

Bei ihnen im Keller wurde ihr fein aufgetischt.

 

So bekamen die Kinder der 1a die Igeldame zu Gesicht.

 

Und eins war klar an diesem Tag im Februar:

 

Die Igeldame Barbara war am heutigen Tag der Star!

 

Fasnet an der Karlschule

Am „Schmotzigen Dunschtig“ war an der Karlschule in Tuttlingen ein „etwas anderer Schultag“. Da dieser Tag traditionell der Beginn der Fasnet ist, durften die Kinder verkleidet kommen. Statt Unterricht war Spiel und Spaß angesagt. Selbst die Lehrerinnen und Lehrer kamen verkleidet – das Thema im Kollegium war „Baustelle“ - und allen fiel dazu etwas Passendes ein. Bunt gemischte Gruppen liefen durch das Schulhaus und hatten Spaß. Punkt 9.30 Uhr kamen die Hemdglonker - eine Abordnung des Tuttlinger Narrenvereines „Honberger“ und befreiten die Schüler mit viel Getöse. Schulschluss war noch nicht angesagt. Erst zogen alle in den Cube, um noch ein bisschen zu feiern. Angeleitet von den Richterinnen und Richtern des Narrengerichtes wurden die Karlschüler – ähnlich wie bei dem Spiel „1, 2 oder 3“ zum Thema „Fasnet in Tuttlingen“ gefragt. Fragen nach den Figuren, ihren Häsern und dem Narrenruf mussten beantwortet werden. Die Kinder waren super, alles wurde richtig beantwortet. Zur Freude aller Anwesenden hatten ein paar Lehrerinnen und Lehrer einen coolen Tanz zum Thema „Baustelle“ einstudiert. Danach wurde der Narrenmarsch gesungen und noch ein bisschen getanzt. Anschließend wurden alle in die Fasnetsferien entlassen.

Besuch des Verkehrskasperles

Wie in den vergangenen Jahren wurden unsere Erst- und Zweitklässler und die Kinder der Grundschulförderklasse von der Verkehrspolizei zum Verkehrskasperle eingeladen. Mit großer Vorfreude liefen die Kinder zur Jugendverkehrsschule und wurden dort bereits von einem Polizisten erwartet. Nach einer kurzen Einführung begann auch schon das Theaterstück. Die Kinder wurden eifrig mit einbezogen und hatten viel Spaß.

 

Schulfußball

Unsere Schulfußballmannschaft

 beim Wettbewerb
„Jugend trainiert für Olympia“
im Schuljahr 2019/2020

Die Jahresuhr steht niemals still

Mit Musik, Tanz und einem Märchen startete die Klasse 2b festlich ins neue Jahr 2020. Die Eltern haben uns mit vielen Leckereien verwöhnt. Beim abschließenden Rätsel zum Thema Kalender haben die Schüler*innen den „Großen Preis“ gewonnen, aber es war sehr knapp. Die Eltern waren gute Verlierer.