Begrüssungsfeier

Traditionell begrüßen die Zweitklässler die neuen Erstklässler an ihrem ersten Schultag in einer kleinen Begrüßungsfeier.

Klasse 2c startete mit dem Willkommenslied „Einfach klasse, dass du da bist“.

Klasse 2b begeisterte die neuen Erstklässler mit einem englischen Chant : Five little ducks.

Zum Abschluss trug die Klasse 2a ein lustiges Lied von den Silbenkönigen vor, die ja für das Lesen lernen sehr wichtig sind.

 

Hurra, endlich geht es los!

Am Freitagnachmittag (15.09.2017) wurden an der Karlschule 60 Erstklässler eingeschult. Begonnen hat der Festakt mit einem freiwilligen Gottesdienst in der Kirche St. Gallus. Danach sind die Erstklässler mit ihren Familien und den Lehrern auf den Pausenhof der Karlschule marschiert. Hier wartete nochmals eine große Anzahl von Erstklässlern mit ihren Familien. Nachdem Herr Haendle ein paar Grußworte und den Ablauf erklärt hatte, ging es zum gemeinsamen Foto am Traumhaus. Ein sehr buntes und fröhliches Bild bot sich den Fotografen. Anschließend durften sich die Kinder bei ihrem Klassensymbol (Affen, Seehunde, Eulen) im Pausenhof aufstellen. Dort warteten auch schon die Klassenlehrerinnen.  Viele Kinder waren sehr aufgeregt und konnten es kaum erwarten, nun endlich in die Schule zu gehen und ihr Klassenzimmer zu betreten. Nacheinander durften sich die Klassen in Zweierreihen geordnet auf dem roten Teppich aufstellen. Zu Trompetenklängen fand dann der feierliche Einzug ins Schulgebäude statt. Während die Schüler nun ihre erste Unterrichtsstunde hatten, konnten sich die Eltern bei Kaffee und Kuchen stärken und austauschen.
Nachdem die erste Hausaufgabe verteilt war und der Unterricht beendet wurde, durften nun auch endlich die gespannten Eltern mit in das Klassenzimmer.
Auch wenn es im ein oder anderen Fall ein paar Tränen gegeben hatte, war doch alles nicht so schlimm. In unserer Geschichte ging es dem Löwen, dem Hasen und dem Igel nämlich ähnlich, aber es stellte sich heraus, dass auch sie nur aufgeregt waren und sich doch eigentlich auf die Schule freuen. Schließlich kann jeder  etwas besonders gut, kann dies den anderen beibringen und alles andere lernt man in der Schule.

 

Jedenfalls wünschen wir Lehrer allen Erstklässlern eine lehrreiche, aufregende  und tolle Schulzeit!

 

Tom und Rodscha aus Kambodscha

….. das ist hoch und das ist tief; das ist gerade und das ist schief; das ist dunkel und das ist hell; das ist langsam und das ist schnell.

Die Klasse 3a hat für die ganze Karlschule einen Exklusivauftritt der beiden Liedermacher Tom und Rodscha  in der Stadthalle gewonnen.

32 Bilder hat die Klasse gemalt, damit das Lied „Hoch und Tief“ einen tollen Hintergrund hat und wir einen Einblick in die digitalen Möglichkeiten des Filmemachens bekommen.

Tom und Rodscha haben es geschafft, in nur kürzester Zeit nicht nur Schüler sondern auch Lehrer zu begeistern.

Gemeinsam erlebten wir die Uraufführung des Liedes mit den selbstgemalten Bildern der Klasse 3a. Und auf der Showbühne konnten einige dann zeigen, was für verborgene Talente in ihnen schlummern.

Lernmittelfreiheit

Download
Lernmittelfreiheit.pdf
Adobe Acrobat Dokument 136.3 KB

Auf die Fahrräder... fertig... los!

Jeder möchte ihn - den Führerschein für das eigene Fahrrad.

Diesen Wunsch haben auch unsere Viertklässler und sind aus diesem Grund seit dem 20.06.17 in der Jugendverkehrsschule per Rad unterwegs.

Die freundlichen Polizisten Herr Jauch und Herr Jean erklären den Kindern, was ein Fahrradfahrer im Straßenverkehr zu beachten hat und wie man das Erlernte beim Fahren umsetzen kann.

 

Das hört sich ja ganz einfach an, doch erst beim Fahren auf dem Übungsplatz merken die Kinder, dass es doch ganz schön viel zu beachten gibt.

Der Schulterblick, danach ein Handzeichen, ein Hindernis umfahren und dann kommt da auch noch der Gegenverkehr. Das ist gar nicht so einfach, wie gedacht.

Doch neben den ganzen Regeln des Straßenverkehrs steht vor allem die Freude an der sportlichen Betätigung im Vordergrund. So entstehen viele witzige Situationen, da unsere Viertklässler selbst auf dem Fahrrad noch für Späße zu haben sind.

„Jugend trainiert für Olympia“

Wir gratulieren unseren Mannschaften zur erfolgreichen Teilnahme am

Leichtathletikwettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ am 01.Juni 2017 in Tuttlingen.

Fecht-AG

 

... Körperbeherrschung, damit man weiß, was man tut

 

... Aktion, die Situation erkennen und sofort nutzen

 

... Reaktion, die Gefahr abwenden, bevor sie eine ist

 

... Motto: Treffen, ohne getroffen zu werden

 

... Ästhetik, Einklang der Bewegungen

 

... und natürlich viel Spaß haben.

 

 

Unter diesem Motto trafen sich 12 Drittklässler jeden Donnerstagnachmittag zur Fecht-AG. Am Ende des Schuljahres waren die gemachten Fortschritte deutlich erkennbar. Zum Abschluss durfte jeder Fechter bei einem kleinen Turnier seine Treffsicherheit unter Beweis stellen. Vielleicht hat ja der ein oder andere so viel Spaß an diesem Sport gefunden, dass er ihn dann nach den Sommerferien im Verein weiterbetreiben wird.

In der Karlschule startet dann im neuen Schuljahr die Fecht-AG wieder für die neuen Drittklässler.

 

Run & Fun 2017 - Wir waren dabei!

In hoffnungsvollem Grün gekleidet, nahmen die Karlschüler am 27.05.2017 auch am diesjährigen Lauf von 'Run & Fun' teil. Bei strahlendem Sonnenschein liefen alle Schülerinnen und Schüler, Eltern sowie Lehrerinnen und Lehrer gemeinsam zum Donauspitz und fanden sich am Checkpoint des Fördervereins ein. Von dort aus starteten die Kinder nach Jahrgängen sortiert ihre Läufe. Alle Teilnehmer nahmen voller Stolz ihre Medaillen am Ziel entgegen. Beste Karlschülerin wurde Mia Kammerer aus der 3a, die in ihrem Jahrgang den ersten Platz belegte. Wir gratulieren allen Schülerinnen und Schülern zu ihrer erfolgreichen Teilnahme bei 'Run & Fun 2017'! 

Schulfest 'Spiele ohne Grenzen'

Unter dem Motto 'Spiele ohne Grenzen' erlebten die Schülerinnen und Schüler der Karlschule am 20.05.2017 ein ganz besonderes Schulfest. Den Auftakt zum Fest bildete ein einstudierter Tanz, an dem alle Kinder unter der Leitung von Frau Röller teilnahmen. Nach dem Singen eines gemeinsamen Liedes konnte das Spielen dann auch schon beginnen. Im gesamten Schulhaus sowie auf dem Pausenhof fanden die Schülerinnen und Schüler zahlreiche Spiele für alle Altersklassen vor. Mit großer Neugier und freudigen Augen liefen die Kinder von Station zu Station. Die zahlreichen Besucher konnten sich in den Ausstellungen beispielsweise über den Ganztag, die Kunst-AG oder den Bau des Cubes informieren. Während auf dem Flohmarkt mit Begeisterung eingekauft wurde, gab es auf dem Pausenhof ein vielfältiges Angebot an Bewegungsspielen. Aber auch für das leibliche Wohl wurde durch die tatkräftige Unterstützung vieler Eltern gesorgt. 'Spiele ohne Grenzen'- ein Motto das von allen Beteiligten mit viel Freude gelebt wurde!

Projektwoche an der Karlschule

In der Woche vom 15.-19.05.2017 konnten die Karlschülerinnen und Karlschüler ihre Schule einmal anders erleben. Vielfältige sportliche, musikalische und kreative Angebote ließen die Herzen der Kinder während der Projektwoche höher schlagen.

 

Der gemeinsame Start am Morgen fand täglich durch Herrn Brune von Maxxdance statt. Unter seiner Leitung studierten alle Schülerinnen und Schüler einen gemeinsamen Tanz ein, der am Schulfest vorgetanzt wurde. Anschließend starteten die 16 jahrgangsgemischten Gruppen mit ihren jeweiligen Projekten.

 

Für die zahlreichen Angebote und die tatkräftige Unterstützung möchten wir uns bei allen Beteiligten bedanken. Ein besonderer Dank gilt allen, die eine Gruppe übernommen haben sowie zusätzlich dem Musikpädagogen Herrn Rißmann, Tuttilla, der Johann-Peter-Hebel-Schule, der Jugendkunstschule, der Tanzschule Maxxdance und unserer Schulsozialarbeiterin Frau Henke. 

 

4a bei der Phönix-Ausstellung im Jukuz

Am 22.03.2017 durften die Schülerinnen und Schüler der 4a die Phönix-Ausstellung im JuKuz besuchen. Begleitet wurde die Klasse von unserer Schulsozialarbeiterin Frau Henke, die den Kindern eine Einführung in die Arbeit am Lernzirkel gab und ihnen bei Fragen stets zur Verfügung stand. Die Kinder konnten an verschiedenen Stationen u.a. etwas über gute und schlechte Geheimnisse sowie angenehme und unangenehme Berührungen erfahren. Auch Pantomime von Gefühlszuständen, ein Geräusche-Memory und ein Fühlkasten weckten das Interesse der Schülerinnen und Schüler.

Besondere Aufmerksamkeit erhielt die Station, an der die Kinder lernten, laut und deutlich "Nein!" zu sagen und diesen Wunsch mit ihrer Körperhaltung zu verdeutlichen. Nach einer gemeinsamen Abschlussrunde galt unser Dank Frau Henke und ihren drei Kolleginnen für so viel Engagement. Es war ein äußerst interessanter und lehrreicher Vormittag.

Die vkl besucht die jugendkunstschule

An drei Vormittagen im März durften die SchülerInnen der Vorbereitungsklasse die Jugendkunstschule besuchen und dabei mit Aquarellefarben zu malen. Zunächst wird als Einstieg die Ausstellung in der Galerie von Günther Uecker besucht und anschließend dürfen die Schüler ihre eigenen Werke erstellen. Zum Schluss werden diese bei einer Ausstellung vorgestellt und versteigert.

 

Der Erlös kommt einem neuen Projekt zu Gute.

Strahlende Gewinner bei der Vernissage des Fördervereins d'r Karle im Rathausfoyer

Wir säubern Tuttlingen!

Am Dienstagnachmittag machte sich die Klasse 2c auf den Weg zum Uhlandspielplatz, um dort im Rahmen der Müllaktionswoche der Stadt Tuttlingen den auf den Boden liegenden Müll aufzusammeln.

Ausgerüstet mit Eimern und Zangen hatten die Kinder großen Spaß daran, beim Säubern der Stadt zu helfen. Die Schülerinnen und Schüler waren am Ende erstaunt, wie viel Müll sich dort innerhalb einer Woche sammelte. In der vorherigen Woche wurde der Platz von den ersten Klassen bereits gereinigt.