Straßensperrung

Für die Umsetzung einer Ampelanlage in der Neuhauser Straße auf Höhe des „Italia“ , insbesondere für die Kabelverlegung quer über die Neuhauser Straße wird die Kreuzung Neuhauser Straße / Gutenbergstraße vom 06.- bis voraussichtlich 17. Dezember voll gesperrt. Der Fahrzeugverkehr wird über die Schützenstraße umgeleitet. Die Fußgänger können an der Sperrung an einer Seite gesichert vorbeigehen. Der Einrichtungsverkehr der Gutenbergstraße an der Karlschule wird aufgehoben, damit der Parkplatz Steinewasen aus Richtung Uhlandstraße erreichbar ist.


Elterninformation über die Wahl der weiterführenden Schule der Viertklässlerinnen und Viertklässler

Liebe Eltern,

die Durchführung der Informationsveranstaltungen in Klasse 4, in denen über den Bildungsauftrag, die Arbeitsweisen und die Leistungsanforderungen der auf der Grundschule aufbauenden Schulen informiert wird, stellen in diesem Schuljahr in Anbetracht der aktuellen Pandemiebedingungen eine besondere Herausforderung dar.

 

Ein Informationsabend vor Ort an der Schule kann nicht wie geplant stattfinden. Deshalb möchten wir Ihnen die Präsentation des Kultusministeriums in digitaler Form zukommen lassen. Sie finden die Datei in zweifacher Form, einmal mit Videoclips und einmal ohne. Gerne nehmen wir uns auch bei den Beratungsgesprächen im Januar ausreichend Zeit, all Ihre Fragen zu beantworten. Einen genauen Termin erhalten Sie von Ihrer Klassenlehrerin.

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Alice Loesdau  & Till Haendle

 

Präsentation der weiterführenden Schulen ohne Videos

Download
Weiterführende Schularten 2021.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.6 MB

Präsentation der weiterführenden Schulen mit Videos


Einschulung am Freitag, 17.09.21

Erwartungsvoll tummelten sich am Freitagnachmittag die Familien mit ihren Erstklässlern im Pausenhof. Nachdem sich die Kinder aufgeregt an ihren Erkennungsschildern aufgestellt hatten, wurde nochmal kurz kontrolliert, ob alle da sind. Mit gepackter Schultasche, bunten Schultüten und schick gekleidet warteten die Bären, Affen, Seehunde und Eulen auf den Einlass ins Schulgebäude.

 

Mit festlicher Musik durften dann die einzelnen Klassen über den roten Teppich das Schulgebäude betreten. Die erste Schulstunde war sehr aufregend und alle hatten viel zu erzählen. Die Lehrerin las eine Geschichte vor von einem Löwen, Igel und Hasen, die auch in die Schule kamen.  Wisst ihr noch, was diesen Tieren durch den Kopf ging, liebe Erstklässler? Danach durften die Schulkinder über ihre besonderen Kenntnisse berichten. Zum Schluss gab es noch die erste Hausaufgabe und schon war die erste Schulstunde zu Ende

 

Wir sind alle gespannt auf ein neues Schuljahr – egal ob Schüler, Lehrer oder Familie.

 

Wir Lehrer wünschen euch jedenfalls eine tolle erlebnisreiche, gesunde und lehrreiche Zeit hier an der Karlschule! Viel Freude und Erfolg!


Kinder- und JUgendbeteiligung beim Mobilitätskonzept der Stadt Tuttlingen

 

Am 7. Juli 2021 besuchten Frau Bonn und Herr Fulgraff die Klasse 3c im Hinblick auf die Kinder- und Jugendbeteiligung des Mobilitätskonzepts der Stadt Tuttlingen. Hierbei durften die Schülerinnen und Schüler zunächst einmal alle Verkehrsmittel, welche sie kennen, aufschreiben. Außerdem wurde notiert, was sie verkehrstechnisch in Tuttlingen stört. Danach wurde abgefragt, wo sie Problembereiche innerhalb Tuttlingens kennen und einige von diesen Problemzonen wurden danach vor Ort begutachtet. Dann durften die Kinder noch ein Bild malen, wie sie sich Tuttlingen in Zukunft vorstellen.

 

Nach der Mittagspause wurden hierzu in Kleingruppen vier verschiedene "Visionsmodelle" gebaut, welche einem Gremium, bei der auch der OB Herr Beck teilnehmen wird, vorgestellt werden.

 


Radfahrausbildung Klasse 4

 

Für die Viertklässler bedeutet diese Rückkehr an die Karlschule aktuell die Radfahrausbildung. Die Freude bei den Kindern ist riesig und so lernen sie sehr fleißig für die anstehende theoretische und praktische Prüfung. Das richtige Anfahren, das Umfahren von Hindernissen und auch das Linksabbiegen müssen gut gelernt werden. Wie heißen die Bestandteile eines verkehrssicheren Fahrrads, was bedeuten die Verkehrszeichen und welche Vorfahrtsregeln gibt es eigentlich? Doch die größte Vorfreude herrscht jede Woche vor dem Gang zur Jugendverkehrsschule. Dort müssen sich die Viertklässler vor den Verkehrspolizisten Herrn Jauch und Herrn Vogt beweisen. Auf dem Papier war das doch irgendwie leichter als auf dem Fahrrad, weil man plötzlich so viele Dinge beachten muss. Da hilft nur: ÜBEN, ÜBEN, ÜBEN.

 


Action auf dem Teampfad Honberg

 

Im Juli verbrachte die Klasse 4b einen Vormittag auf dem Teampfad Honberg. Gemeinsam mit Luisa und Florian von der Jugend Tuttlingen meisterten die Kinder gemeinsam die unterschiedlichsten Aufgaben. Nur im Team konnte die Klasse die ihnen gestellten Herausforderungen wie z.B. die Wippe und die Überwindungswand meistern. Am Ende waren alle richtig stolz aufeinander!

 


Was entsteht aus einer Dose und einem Strohhalm?

Die Kinder der Klasse 4a bastelten in Kleingruppen bei ihrem BK-Lehrer Herrn Heppeler aus Schuhkartons eigene Häuschen, die sie anschließend sehr kreativ mit selbst gebastelten Möbeln einrichteten. Aus Butterpackungen wurden Bettchen, aus einfachem Styropor die coolsten Fernseher und aus alten Stoffresten zauberten sie tolle Gardinen. Was könnte aus einer alten Dose und einem Strohhalm entstanden sein? Na ganz klar, das konnte nur eine Dusche werden. Der Ideenreichtum fand kein Ende und so war es selbstverständlich, dass in die gemütlichen Häuschen natürlich auch schöne Lichter gehörten. Die Kinder brachten kleine Lichterketten mit und verzierten ihre Zimmer damit. Nun fehlten nur noch die passenden Bewohner. Aber auch für dieses Problem fanden die Viertklässler eine kreative Lösung und so zogen kleine Kuscheltiere und andere Figuren in die Häuschen ein.

 

Parallel wurden bei Frau Wille im Englischunterricht die Bezeichnungen der Zimmer und Möbel erlernt, so dass die neuen Bewohner ihre Häuschen mit samt Einrichtung auf Englisch vor der Klasse vorstellen konnten.

 

Ein schönes fächerübergreifendes Projekt, bei dem die Kinder sehr viel Freude hatten.

 


Osterwanderung auf dem Honberg

 

Kurz vor den Osterferien machten sich die Kinder der 2c mit ihren Lehrerinnen Frau Loesdau und Frau Röller auf den Weg zum Honberg. Oben angekommen gab es erst einmal eine kleine Vesperpause zur Stärkung, bevor es auf den ca. 3 km langen Osterwanderweg ging. Bei strahlendem Sonnenschein konnten die Kinder den tollen Ausblick auf Tuttlingen genießen und an den verschiedenen Stationen rund um den Honberg tolle Kunstwerke entdecken. So gab es unter anderem geschmückte Bäume, allerlei bunte Blumen und bunte Osterhasen und Ostereier aus Holz zu bestaunen. Zufrieden aber auch etwas erschöpft ging es anschließend zurück zur Schule.

 

 


Schul-Info-App

 

Liebe Eltern,

 

über eine geplante Neuerung wollen wir Sie heute schon vorab informieren:

In Kürze starten wir als Karlschule mit einer Schul-Info-App, die Sie sich als Eltern kostenlos auf Ihr Handy laden können. Nachrichten und Termine erhalten sie dann zukünftig nicht mehr über Ihr Kind in Papierform, sondern direkt auf ihr Smartphone.

Dadurch leisten wir einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz, da wir enorme Mengen Papier und Druckerpatronen sparen. Das Beste ist aber: Durch die bessere Organisation gewinnen wir Zeit, die direkt Ihren Kindern zu Gute kommt.

 

Selbstverständlich ersetzt die Schul-Info-App in keiner Weise das persönliche Gespräch zwischen Eltern und Lehrer/-innen, das natürlich einen höheren Stellenwert hat. Jedoch hilft die Schul-Info-App Ihnen als Eltern, besser und direkter informiert zu sein.

Die einzelnen Klassenlehrer*innen werden Ihnen in Kürze die für Sie benötigten Zugangsdaten und Infos zukommen lassen, so dass wir bald mit der Schul-Info App starten können.

 

Bleiben Sie und Ihre Familie gesund.

 

In der Hoffnung bald wieder zur Normalität zurückkehren zu können, verbleiben wir mit herzlichen Grüßen

 

Alice Loesdau & Till Haendle

 

im Namen des gesamten Teams der Karlschule Tuttlingen

                                                                                                                                                        Stand: 04.02.2021


Wichtige Informationen zum Umgang mit Erkältungs- und Krankheitssymptomen

Download
Fakten_Krankheitssymptome.pdf
Adobe Acrobat Dokument 339.0 KB

Gemeinsam lösen wir die Rätsel

Im Oktober führte unsere Schulsozialarbeiterin Frau Laufer mit den Kindern der Klasse 4a ein Sozialtraining durch. Dabei mussten verschiedene Aufgaben im Klassenverband gelöst werden. So galt es, sich mit verbundenen Augen auf die Wegbeschreibung eines Partners zu verlassen, ohne ins „Wasser“ zu fallen oder auch als ganze Klasse die Lösung für ein Rätsel zu finden. Die Kinder wollten alle Möglichkeiten ausführlich besprechen, um die Aufgaben gemeinsam lösen zu können. Einen gelungenen Abschluss bildete die Übung mit dem Schwungtuch, auf die sich die Kinder besonders freuten.


Da wurde es „ernst“!

Gespannt, neugierig und aufgeregt warteten die Erstklässler und die Vorschüler, ebenso die Lehrerinnen und die Erzieherinnen auf ihren ersten Schultag nach der Sommerpause.

 

Wer ist mit mir in der Klasse? Wie sieht das Klassenzimmer aus? Wie ist meine Lehrerin?

 

All diese Schülerfragen konnten nun nach den ersten Tagen beantwortet werden.

 

Mittlerweile sind die Kinder eifrig bei der Arbeit, die ersten Buchstaben, Zahlen und auch Regeln wurden eingeführt. Jeden Tag klappt es ein bisschen besser und neue Freunde und Freundinnen wurden schon gefunden. „Eigentlich ist die Schule gar nicht schlimm“, meinte ein Schüler zum Abschluss eines Schultages. Der „Ernst“ des Lebens ist demnach nicht nur ernst, sondern er kann auch heiter sein und sogar Spaß machen.

 

 


Informationen zur Lernmittelfreiheit

Download
Lernmittelfreiheit.pdf
Adobe Acrobat Dokument 134.3 KB

Ein Lerngang zur Wiese

Im Rahmen des Themas  „Tiere und Pflanzen der Wiese“  konnte die Klasse 2c am 17. Juli 2020 mit ihren Lehrerinnen Frau Strobel und Frau Weiß einen Lerngang zum Honberg unternehmen und dort die Wiese erkunden.

 

In den letzten drei Wochen hat die Klasse im Sachunterricht bereits viele Tiere und Pflanzen des Lebensraumes Wiese kennengelernt. Jetzt gab es die Gelegenheit die Wiese mit allen Sinnen zu erfassen.

 

Warm angezogen, da die Temperaturen eher einem Herbsttag glichen, marschierten alle gut gelaunt und voller Elan zum Honberg. Oben angekommen durfte erst einmal gevespert werden.

 

Danach gab es von Frau Weiß verschiedene Arbeitsaufträge. Alle Kinder suchten ausgestattet mit Lupen und Becherlupen die Wiese nach diversen Tieren und Pflanzen ab. Die Freude war riesig als man dicke Weinbergschnecken, verschieden große Grillen und allerhand Krabbeltiere fand.

 

Außerdem sollten alle ein paar Wiesenpflanzensammeln um in der kommenden Woche das Thema im Kunstunterricht noch aufzugreifen.

 

Freudestrahlend machte sich die Klasse hinterher wieder auf den Rückweg zur Schule – es war ein tolles Erlebnis!

 


Sommerliches Lesen im Freien

Die Klasse 3a nutzte das herrliche Wetter im Juli, um im Freien gemeinsam zu lesen.

 


karlschule und Förderverein ziehen an einem strang

Bewegte Schule auch zuhause

Die Karlschule ist seit 2014 Schule mit „sport- und bewegungserzieherischem Schwerpunkt“ (Zertifizierung des staatlichen Schulamts Konstanz). In Zeiten von Homeschooling eine Herausforderung. Deshalb hat der Förderverein d’r Karle jede*r Schüler*in und jeder Lehrkraft ein Hüpfseil geschenkt. „Die Tage sind lang. Wir wollen die Kinder von den Medien weglocken, damit sie körperlich fit bleiben“, erklärt die zweite Vorsitzende Lisa Aichinger.

„Dieses Jahr müssen leider Veranstaltungen wie unser Vorlesewettbewerb und der Schulhofspaß ausfallen. Deshalb wollten wir den Kindern auf anderem Weg etwas Gutes tun“, sagt die Karle-Vorsitzende Anika Luz. Weitere aktuelle Förderprojekte sind die Sanierung des Bauwagens und Spielgeräte, die darin für die Ganztagsbetreuung und große Pausen aufbewahrt werden sowie die Anschaffung einer mobilen Bühne – für bessere Zeiten, in denen man wieder größere Veranstaltungen möglich sein werden.


Springst du auch fleißig auf mit deinem Hüpfseile vom Karle Förderverein? Dann schick dein Foto an vorstand@foerderverein-karlschule.de. Wir stellen es dann hier und auf der Fördervereins-Seite online.

 

www.foerderverein-karlschule.de/blog


Die 2a knetet zuhause

Blätter bearbeiten beim Homeschooling? Das ist wichtig, kann aber auf die Dauer schon ein wenig eintönig sein. Unsere Mathelehrerin Frau Junt lässt sich deshalb immer wieder was einfallen. Kürzlich war Knete in der Mappe mit den Arbeitsaufträgen. Wir durften geometrische Figuren formen - und was uns sonst noch so einfällt. Ein paar Ergebnisse teilen wir hier mit euch.
Bleibt alle gesund und bis bald wieder in der Karlschule!



Ideen für daheim

Bestimmt fragt ihr euch, was die anderen Karlschülerinnen und Karlschüler in ihrer vielen Zeit daheim so machen. Hier könnt ihr schauen, welche tollen Ideen die Kinder haben. Vielleicht gefällt euch ja etwas davon und ihr wollt es auch ausprobieren.

 

 

Ein gelungenes Bauwerk

Auch in der Notbetreuung lassen sich tolle Dinge entdecken und bauen. Das zeigen uns Felipe und Henrik aus der 1c sowie Fabian aus der 3b.

Turntage 2020

Um unser Sportprofil weiter auszubauen, haben wir dieses Jahr zum ersten Mal als Pendant zu den Sommerbundesjugendspielen im Winter einen Turntag in der Sporthalle für alle Schüler durchgeführt. So haben am 06.03.2020 die Klassen 1 und 2 und am 13.03.2020 die Klassen 3 und 4 ihr Können am Barren, Reck, Sprung, Balken und Boden unter Beweis stellen können. Dabei stand die Freude an der Bewegung im Vordergrund.

 

Hochdruck mit Farbe

Am Donnerstag, den 12. März, fand der Kunstunterricht der Klasse 2a nicht in der Schule, sondern in der Jugendkunstschule statt. Voller Vorfreude und gespannter Erwartung machten sich die Schüler/innen auf den Weg. "Hochdruck mit Farbe" war das Thema, mit dem wir uns an diesem Morgen beschäftigten. Eine Gruppe der Klasse bearbeitete mit Schnitzeisen Holzplatten, um darauf Gespenstergesichter entstehen zu lassen. Da brauchte man ganz schön Kraft und musste auch gut aufpassen, damit man die Werkzeuge richtig einsetzte. Die Haare wurden zuerst aus dem Holz modeliert. Mit Hammer und Meißel gestalteten die Schüler dann
die Gesichter, bevor dann mit großer Kraft der Rand der Holzplatten bearbeitet wurde. In der großen Presswalze wurde jede Holzplatte mit roter Farbe versehen und auf Papier gedruckt. Und die Kinder waren sehr beeindruckt, was für tolle Werke sie da geschaffen hatten.            
Eine zweite Gruppe gestaltete Styroporplatten mit einem Bleistift. Zuvor hatten sie die Geschichte von Eric, einem außerirdischen Blattmännchen gehört, der die Erde besucht hatte. Diese Gruppe durfte die entstandenen Bilder farbig gestalten, bevor sie dann auf einer Presse auf Papier gedruckt wurden. Auch hier entstanden fantastische Werke. Am Ende waren sich alle Schüler einig: Kunstunterricht sollte nur noch in der Jugendkunstschule stattfinden!

 

Neue Brieffreundschaften

Bereits im Dezember 2019 hat die Klasse 3b ihre ersten Briefe an die Klasse 3a der Grundschule Otterstadt geschickt. Die Kinder schrieben in ihren Briefen über sich, die Karlschule und ihre Hobbies und stellten neugierige Fragen. Außerdem beschrieben sie ganz genau ihr Aussehen, denn in den Briefen verrieten sie nur den ersten Buchstaben ihres Vornamens. Mit Hilfe eines Klassenfotos und Videos sollten die Kinder der Grundschule Otterstadt wie in einem Rätsel herausfinden, welches Kind ihnen geschrieben hat.

 

Im Februar 2020 war es dann endlich soweit und die Klasse 3b erhielt die Antwortbriefe von ihren Brieffreunden aus Otterstadt. Alle waren total aufgeregt und gespannt, was wohl in den Briefen stand und wie wohl die Brieffreunde heißen. Nach einer kurzen Videobotschaft, wurden die Briefe ganz gespannt geöffnet und gelesen und sich sofort an das Beantworten der Nachrichten gesetzt. Die Klasse freut sich schon sehr, wenn die nächsten Briefe an der Karlschule eintreffen!

 

Allerlei Leckeres mit Obst und Gemüse

Zusammen mit der Praktikantin Frau Meeh haben wir dies gezaubert...

 

Die Igeldame Barbara zu Besuch in der 1a

Die Igeldame Barbara war zu Besuch bei uns im Februar.

 

Und was man alles sehen kann, das schaut euch auf den Bildern an.

 

Zum Winterschlaf da kam sie nicht, denn zu leicht war ihr Gewicht.

 

Sie wurde aufgepäppelt von Familie Brütsch.

 

Bei ihnen im Keller wurde ihr fein aufgetischt.

 

So bekamen die Kinder der 1a die Igeldame zu Gesicht.

 

Und eins war klar an diesem Tag im Februar:

 

Die Igeldame Barbara war am heutigen Tag der Star!

 

Fasnet an der Karlschule

Am „Schmotzigen Dunschtig“ war an der Karlschule in Tuttlingen ein „etwas anderer Schultag“. Da dieser Tag traditionell der Beginn der Fasnet ist, durften die Kinder verkleidet kommen. Statt Unterricht war Spiel und Spaß angesagt. Selbst die Lehrerinnen und Lehrer kamen verkleidet – das Thema im Kollegium war „Baustelle“ - und allen fiel dazu etwas Passendes ein. Bunt gemischte Gruppen liefen durch das Schulhaus und hatten Spaß. Punkt 9.30 Uhr kamen die Hemdglonker - eine Abordnung des Tuttlinger Narrenvereines „Honberger“ und befreiten die Schüler mit viel Getöse. Schulschluss war noch nicht angesagt. Erst zogen alle in den Cube, um noch ein bisschen zu feiern. Angeleitet von den Richterinnen und Richtern des Narrengerichtes wurden die Karlschüler – ähnlich wie bei dem Spiel „1, 2 oder 3“ zum Thema „Fasnet in Tuttlingen“ gefragt. Fragen nach den Figuren, ihren Häsern und dem Narrenruf mussten beantwortet werden. Die Kinder waren super, alles wurde richtig beantwortet. Zur Freude aller Anwesenden hatten ein paar Lehrerinnen und Lehrer einen coolen Tanz zum Thema „Baustelle“ einstudiert. Danach wurde der Narrenmarsch gesungen und noch ein bisschen getanzt. Anschließend wurden alle in die Fasnetsferien entlassen.

Besuch des Verkehrskasperles

Wie in den vergangenen Jahren wurden unsere Erst- und Zweitklässler und die Kinder der Grundschulförderklasse von der Verkehrspolizei zum Verkehrskasperle eingeladen. Mit großer Vorfreude liefen die Kinder zur Jugendverkehrsschule und wurden dort bereits von einem Polizisten erwartet. Nach einer kurzen Einführung begann auch schon das Theaterstück. Die Kinder wurden eifrig mit einbezogen und hatten viel Spaß.

 

Schulfußball